Kontakt zur Pressestelle

Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl beim 24. Zahnärzte-Sommerkongress auf Usedom

Gesundheitspolitik nach der Wahl: Stagnation oder echte Reform?

Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ) hat ein Modell für eine Reform des Versorgungssystems im zahnmedizinischen Bereich entwickelt. Kernelemente sind die Eigenverantwortung der Patienten und ein Anreizsystem. Über dieses Modell zur Stärkung der Patientensouveränität und über die gesundheitspolitischen Herausforderungen in der nächsten Legislaturperiode diskutierte der FVDZ-Bundesvorsitzende Harald Schrader am Donnerstag beim Zahnärzte-Sommerkongress des FVDZ in Heringsdorf mit den Bundestagsabgeordneten Dietrich Monstadt (CDU), Sonja Steffen (SPD), Birgit Wöllert (Die Linke), sowie der ehemaligen Bundestagsabgeordneten Christine Aschenberg-Dugnus (FDP). 

Weiterlesen ...

Aktueller DFZ 06/2017

Mehr Eigenverantwortung: FVDZ entwickelt Modell zur Patientensouveränität

Seit mehr als einem Jahrzehnt ist die Bürgerversicherung vor jeder Bundestagswahl der Dauerbrenner in den gesundheitspolitischen Debatten. Aus Sicht des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ) führt eine Einheitsversicherung jedoch nicht zu einer gerechten Versorgung. Aus diesem Anlass hat der Freie Verband gemeinsam mit dem Institut für Gesundheitsökonomik (IfG) als Gegenentwurf ein Modell zur Stärkung der Patientensouveränität entwickelt, das den mündigen und informierten Patienten in den Mittelpunkt der zahnmedizinischen Therapieentscheidung stellt.

Weiterlesen ...

Aktueller DFZ 05/2017

Fremdgesteuert: Woran die Selbstbestimmung leidet

Die Selbstverwaltung der Zahnärzteschaft hat in Deutschland Tradition. Doch aktuelle Richtlinien und Vorgaben auf europäischer und nationaler Ebene erschweren zunehmend die Selbstbestimmung des zahnärztlichen Berufsstandes.

Weiterlesen ...