Ernährung und Parodontitis - Ernährung und Mundgesundheit

Die Parodontitis gehört mittlerweile in allen Industrieländern zu den Volkskrankheiten. Tendenz steigend.

Zusätzlich stehen parodontale Erkrankungen häufig in Zusammenhang mit Herzinfarkten, Schlaganfällen, rheumatischen Erkrankungen, Diabetes, Pneumonien und Frühgeburten.  Bei all diesen Erkrankungen ist die körpereigene Immunabwehr häufig gestört.                                                                                                          

Die körpereigene Immunabwehr ist aber auch stark abhängig von einer optimalen Versorgung mit Nährstoffen.                                                                                                         

  • Also warum haben in Zeiten des Überflusses immer mehr Menschen Mangelerscheinungen?   
  • Welchen Einfluss hat die Nahrung auf die Pufferkapazität des Speichels?   
  • Welche Rolle spielt eine gezielte Ernährungslenkung in der Parodontitistherapie?
  • Wie beeinflusst eine orthomolekulare Substitution die parodontale Situation?
  • Ist eine gesunde Ernährung auch gleichzeitig zahngesund?
  • Wie kann ich Patienten in allen Altersklassen wichtige Ernährungstipps geben?
 
Diese und andere spannende Fragen werden in diesem Seminar beantwortet.
 
Datum: 16.03.2018  /  15.00-20.00 Uhr
Ort: Potsdam

Mercure Hotel Potsdam City
Lange Brücke
14467 Potsdam
0331-2722

Zielgruppen: Praxismitarbeiterinnen/Praxismitarbeiter
Fortbildungspunkte:
Gebühren:
Praxismitarbeiter/innen (Mitgliederpraxis) 215 EUR
Praxismitarbeiter/innen (Nichtmitgliederpraxis) 235 EUR
 
Referent:

Bianca Willems, ZMF