HV - 2019: 32 - Erstattungswillkür der PKVen

Die Hauptversammlung des Freien Verband Deutscher Zahnärzte e.V. fordert den Vorstand der Bundeszahnärztekammer auf, gegen die ausufernde Erstattungswillkür der privaten Krankenversicherer und sonstiger Kostenträger vorzugehen.

 

Begründung:

Mit diesem Verhalten schaden die Kostenerstatter nicht nur ihren Versicherten, sondern belasten auch nachhaltig das Vertrauensverhältnis zwischen Zahnarzt und Patient.

 

Mit zunehmendem Maße verweigern die Kostenerstatter ihren Versicherten die vertragsmäßige Erstattung ihrer zahnärztlichen Liquidation.

 

Als Rechtfertigung für die vorgenommene Kürzung werden dabei Teile und Inhalte der Rechnung als nicht korrekt, nicht abrechenbar und häufig Begründungen als unzureichend dargestellt.

 

Das Vorgehensschema lässt hierbei vermuten, dass auf Seiten der Kostenerstatter lediglich pekuniäre Interessen im Vordergrund stehen.

 

Besonders ärgerlich wirkt sich dieses Gebahren aus, wenn durch die gewählten Formulierungen der Eindruck erweckt wird, der Behandler habe nicht korrekt abgerechnet.

 

Dadurch kommt es zu einer unnötigen, negativen Belastung des sensiblen Arzt-Patienten-Verhältnisses.