HV - 2019: 26 - Faire Gehälter erfordern faire GOZ-Honorare

Die Hauptversammlung des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte fordert den Verordnungsgeber auf, den Punktwert der GOZ jedes Jahr mindestens entsprechend der jährlichen Teuerungsrate anzupassen. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Zahnarztpraxen an der wirtschaftlichen Entwicklung teilhaben können. Eine adäquate Bezahlung ist notwendig, damit die zahnmedizinischen Fachangestellten ihren anspruchsvollen und aufreibenden Beruf weiterhin mit Empathie und Kompetenz ausüben. können.

 

Begründung:

Während die Gehälter der Verwaltungsangestellten der Krankenkassen jährlich deutlich steigen verliert der Beruf der ZFA immer mehr an Attraktivität. Die durchschnittlichen Gehälter liegen bei Veraltungsfachangestellten derzeit deutlich über den Gehältern der zahnmedizinischen Fachangestellten. Um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern faire Gehälter zahlen zu können, müssen die Praxen entsprechende Einnahmen haben. Diese sind bei dem, seit 30 Jahren stagnierenden GOZ Punktwert zurzeit nicht möglich.