HV - 2019: 01 - Freiberuflichkeit in Europa

Die Hauptversammlung des Freien Verbands Deutscher Zahnärzte fordert die neu konstituierte Europäische Kommission und die neu gewählten Mitglieder des Europäischen Parlaments auf, sich für die Verabschiedung einer Europäischen Charta der Freien Berufe einzusetzen. Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte wird seine standespolitischen Vorstellungen in die Charta einbringen. Die Hauptversammlung verweist in diesem Kontext auf das Positionspapier des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte.

 

Begründung:

Bis heute fehlt auf europäischer Ebene ein gemeinsames Verständnis von Freiberuflichkeit sowie ein einheitlicher Politikansatz gegenüber den Freien Berufen. Der europäische Gesetzgeber soll künftig den Bedürfnissen der Freien Berufe besser gerecht werden, den Mehrwert der Freien Berufe für die europäische Gesellschaft anerkennen und sicherstellen, dass die Freien Berufe nicht ausschließlich auf Grundlage rein marktwirtschaftlicher Kriterien beurteilt werden können.