HV - 2015: 16 - Honorare selbst gestalten

Die Hauptversammlung des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte fordert alle Zahnärzte in Deutschland auf, ihre GOZ-Liquidationen künftig vermehrt unter betriebswirtschaftlichen Aspekten zu überprüfen.

Der FVDZ wird alle Zahnärzte nochmals auf die lange Reihe von Leistungen hinweisen, deren Honorar beim Mittelsatz der Gebührenordnung (2,3) unterhalb der Sozialhonorare der gesetzlichen Krankenversicherung liegen.

Die Zahnärzte und Factoring-Gesellschaften werden aufgefordert, künftig jede GOZ-Liquidation mit dem deutlichen Hinweis zu versehen: „Diese Rechnung basiert auf einem Punktwert der Gebührenordnung, der seit 1988 von der Bundesregierung nicht angepasst worden ist.“