HV - 2015: 15 - GOZ aktualisieren – Punktwert anpassen!

Die Hauptversammlung des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte fordert die Bundesregierung als Verordnungsgeber auf, die GOZ auf den fachlich-wissenschaftlich aktuellen Stand zu bringen und den seit 1988 unveränderten Punktwert der Gebührenordnung der Kostenentwicklung anzupassen.

 

Begründung:

Die Novellierung der GOZ zum 1.1.2012 ist hinter den fachlich-wissenschaftlichen Erkenntnissen der Zahnheilkunde deutlich zurück geblieben. Anstelle der erfolgten „GOZ-Notoperation“ ist eine inhaltliche Modernisierung notwendig.

Die Novellierung der GOZ 1.1.2012 hat außer einigen kleinen Punktzahlkorrekturen einen wesentlichen Aspekt unberücksichtigt gelassen: Der GOZ-Punktwert vom 1.1.1988 ist seit 27 Jahren auf einem unveränderten Niveau. Der Verordnungsgeber ignoriert damit die im Zahnheilkundegesetz festgelegte Funktion des GOZ-Punktwerts, nämlich die wirtschaftlichen Veränderungen abzubilden und verstößt auf die Weise gegen gesetzliche Vorschriften.