HV - 2015: 13 - Praxisbegehungen

Die HV des Freien Verbandes fordert die politisch Verantwortlichen in Bund und Ländern auf, Praxisbegehungen nicht pauschal durchzuführen, sondern ausschließlich anlassbezogen.

Dabei sind die spezifischen Bedingungen einer ambulanten Zahnarztpraxis und entsprechender zahnärztlicher Sachverstand zu berücksichtigen. Dies ist nur zu gewährleisten, wenn die zuständige Zahnärztekammer in solchen Fällen federführend als Berufsvertretung und fachliche Kompetenzstelle tätig wird.

Durch die zahnärztliche Ausbildung, qualifiziertes, fortgebildetes Praxispersonal und interne Qualitätssicherung im Rahmen des Qualitätsmanagements ist bereits jetzt ein optimaler Hygienestandard in den Praxen gewährleistet und gesichert. Dies muss auch seinen Niederschlag in einer entsprechenden Honorierung in GKV und PKV finden.