HV - 2015: 08 - Reform des Verfahrens zur Vergabe von Zahnmedizin–Studienplätzen

Die Hauptversammlung des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ) fordert die Politik auf, das aktuelle Verfahren zur Vergabe von Zahnmedizin–Studienplätzen umgehend zu reformieren.

Der FVDZ fordert eine Modifikation der Auswahlverfahren mit Ziel objektiver und national einheitlicher Bewertungsmaßstäbe ohne Schwerpunkte auf Abiturbestenquote oder mit der Abiturnote korrelierender Studierfähigkeitstests.

 

Begründung:

Das bisherige Zulassungsverfahren, bestehend aus Abiturbestenquote, Wartezeitquote und Auswahlverfahren, bleibt weit hinter den notwendigen Anforderungen an Transparenz und Objektivität zurück.