HV - 2014: 05 - Direktabrechnung

Wortlaut des Antrages:

 

Die HV möge beschließen:

 

Der FVDZ fordert vom Gesetzgeber die Einführung einer verpflichtenden generellen Direktabrechnung mit den Patienten in der Zahnheilkunde.

 

Der BV wird beauftragt, mit den politisch Verantwortlichen dahingehend Gespräche zu führen.

 

Begründung:

Die Direktabrechnung fördert die Transparenz sowie die Eigenverantwortung des Patienten auch durch die Kontrolle und Hoheit über seine Rechnung. Sie dienen einer optimalen Behandlungsqualität durch Trennung von Behandlung und Liquidation von den Richtlinien der Krankenkassen und Versicherungen, die lediglich der Kostenvermeidung dienen.