HV - 2014: 03 - Finanzielle Rahmenbedingungen für den Berufsstand verbessern

Wortlaut des Antrages:

 

Die Hauptversammlung des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ) fordert den Gesetzgeber und Verordnungsgeber auf, adäquate finanzielle Rahmenbedingungen für freiberuflich tätige Zahnärzte zu schaffen:

 

Weder die Novellierung der GOZ noch die vorgebliche Abschaffung der Budgetobergrenzen im SGB V haben zu einer wesentlichen Verbesserung der ökonomischen Basis in den zahnärztlichen Praxen geführt. Deshalb fordert der FVDZ eine Anhebung des Punktwertes im GOZ-Bereich und eine betriebswirtschaftlich ausreichende Vergütung in der GKV.

 

Begründung:

Zahnärzte sind als Teil der Heilberufe wichtige Akteure im Ge­sundheitswesen. Sie verant­worten die zahnmedizinische Versorgung der Bevölkerung. Gleichzeitig agieren sie als Selbstständige in einem marktwirt­schaftlichen System. Oberstes Ziel ihrer Arbeit ist die bestmögliche Pati­entenversor­gung. Um diese zu gewähr­leisten, braucht der Berufs­stand bessere  finanzielle Rahmen­bedingungen.