HV - 2013: 11 - Sicherung zahnärztlicher Kompetenz

Wortlaut des Antrages:

 

Die Hauptversammlung des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte spricht sich für den vollständigen Erhalt der im Zahnheilkundegesetz festgelegten zahnmedizinischen Kompetenzen aus. Sie lehnt die von den Gesundheitshandwerkern geforderte Übertragung von originär zahnärztlichen Kompetenzen auf Heil-Hilfsberufe (z.B. Zahntechniker) als Aufweichung des Approbationsvorbehaltes ab.

 

Begründung:

Der im Zahnheilkundegesetz und in der Bundesärzteordnung manifestierte Approbationsvorbehalt und der Grundsatz der persönlichen Leistungserbringung besagen, dass die Durchführung von medizinischen Heilbehandlungen Ärzten und Zahnärzten vorbehalten ist. Dazu gehört auch die ungeteilte Verantwortung für die Versorgung mit Zahnersatz und Zahnkronen. Die Regelungen sind kein Selbstzweck, sondern dienen dem Patientenschutz.