Praxisliquidität verstehen und sichern - Transparenz von der Leistungserbringung bis zum Kontostand

Viele Zahnarztpraxen haben durch die Corona-Pandemie einen erheblichen finanziellen Schaden erlitten, dessen tatsächliche Höhe erst in einigen Monaten feststeht und dessen Bewältigung sich über die nächsten Jahre erstrecken wird. Aber auch in „normalen“ Zeiten ist es wichtig, neben der Erfolgskontrolle in der Praxis auch die Liquiditätsentwicklung im Auge zu behalten.

Schließlich ist die Sicherung der Praxisliquidität die wichtigste betriebswirtschaftliche und unternehmerische Aufgabe, der sich Zahnärzte aktuell gegenübergestellt sehen.

Doch wohin und wann fließt das Geld und wie lassen sich zukünftige Zahlungsströme planen?

In diesem Seminar erfahren Sie den Zusammenhang zwischen

  • erbrachter Leistung (Leistungsstatistik),
  • erwirtschaftetem Gewinn (BWA) und
  • verfügbarer Liquidität (Kontostand).

Denn nur wer verstanden hat, wohin und wann sein hart erwirtschaftetes Geld fließt, der kann seine Liquidität planen und damit seine Praxis erfolgreich und sicher steuern.

  1. Zahlungsströme verstehen (Geldfluss von den Honorareinnahmen bis zum Kontostand)
  • Wie stelle ich sicher, dass möglichst viele meiner erbrachten Leistungen auch als Zahlungseingang auf meinem Konto landen?
  • Wie behalte ich meine Kosten im Blick?
  • Was bleibt von meinen Einnahmen unterm Strich als Gewinn übrig und wie kann ich diesen steigern?
  • Was ist der Unterschied zwischen erwirtschaftetem Gewinn, verfügbarer Liquidität und freier Liquidität?
  • Welcher Teil meines Gewinns bleibt mir am Ende als Liquidität in der Praxis und privat übrig?
  1. Sicher in die Zukunft (Zahlungsströme planen)
  • Wann kann ich welche Zahlungseingänge erwarten?
  • Welche Ausgaben fallen zu welchem Zeitpunkt an und wie wirkt sich eine Verschiebung meiner Ausgaben auf die Liquiditätsentwicklung aus?
  • Wie erstelle ich eine monatliche Liquiditätsplanung?
  • Wie bereite ich mich auf mögliche weitere Engpässe vor und wie baue ich mir ein entsprechendes Liquiditätspolster auf?

 Empfehlung: Bringen Sie Ihre BWA aus 2019 und einen internetfähigen Laptop mit und analysieren Sie Ihre Praxisliquidität.

Gebühren:

Mitglied: 295 EUR
Nichtmitglied: 350 EUR
Ehepartner: 235 EUR

Kursdaten

Übersicht

232

Praxisliquidität verstehen und sichern - Transparenz von der Leistungserbringung bis zum Kontostand

Betriebswirtschaft / Steuern

Praxisgründer, Ehepartner, Niedergelassene Zahnärzte

5

Würzburg

16.06.2021

14:00 Uhr

19:00 Uhr

Zurück