Hauptversammlung 2019 in Radebeul

Vom 10.10. - 12.10.2019 war der Landesverband Baden-Württemberg mit 20 von 160 Delegierten an der Hauptversammlung des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte e. V. in Radebeul vertreten.

Los ging es bereits am Mittwochabend, den 09.10.2019 mit einem internen Treffen der baden-württembergischen Delegierten. Dort wurden akribisch die vorliegenden Anträge des Bundes und der einzelnen Landesverbände besprochen und Änderungsvorschläge erarbeitet.

Am Donnerstagvormittag wurde um 09:30 Uhr die Hauptversammlung eröffnet. Nach den Grußworten fand eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Politik, BMG (Bundesministerium für Gesundheit) und Vorstandsmitgliedern der Bundeskörperschaften aus Deutschland und Österreich sowie des FVDZs zum Thema „Gesundheitsdaten auf der Spur – Sammeln, tauschen, auswerten um jeden Preis“ statt.

Sowohl der Donnerstagnachmittag als auch der Freitag standen im Zeichen der Berichte des Vorstandes und den gestellten Anträgen. Diese wurden zum Teil heftig diskutiert und überwiegend positiv abgestimmt. Darunter auch die Anträge 3.1, 16.1, 21 und 38.1, welche unter Baden-württembergischer Beteiligung bzw. Initiative eingebracht wurden.

Den krönenden Schluss des Freitages stellte die Wiederwahl des Bundesvorsitzenden Harald Schrader mit 151 von 160 Stimmen dar.

Der Samstag wurde von den weiteren Wahlen bestimmt.
Aus baden-württembergischer Sicht ist besonders die Wiederwahl von Frau Dr. Gudrun Kaps-Richter als stellvertretende Bundesvorsitzende von großer Bedeutung. Ebenso wurde Dr. Thomas-Rainer Schlachta erneut zum stellvertretenden Versammlungsleiter gewählt.

Die Mitglieder des neu gewählten Bundesvorstands finden Sie unter:
https://www.fvdz.de/vorstand.html

Ebenso können Sie die angenommenen Anträge auf der Homepage des FDZV nachlesen.
https://www.fvdz.de/hv-beschluesse.html

 

Die baden-württembergischen Delegierten bei der Abstimmung