Vorstandswahlen im Freien Verband Deutscher Zahnärzte Thüringen

Anfang Juni 2016 fand die Landesversammlung des FVDZ Thüringen statt. In diesem Jahr standen auch die in einem zweijährigen Turnus durchzuführenden Vorstandswahlen auf dem Programm.

Zum Anfang der Veranstaltung begrüßte der Landesvorsitzende Dipl. - Med. Johannes Wolf neben dem stellvertretendem Bundesvorsitzenden Dr. Peter Bührens den Vorstandsvorsitzenden der KZVTH Dr. Karl-Friedrich Rommel und seinen Stellvertreter Dr. Klaus-Dieter Panzner sowie den Präsidenten der LZKTH, Dr. Christian Junge nebst seinem Vizepräsidenten Dr. Ralf Kulick.

In seinem Grußwort ging Bührens auf die Neuausrichtung des Verbandes nach der Neuwahl des Bundesvorstandes ein. Dabei haben Themen wie Freiberuflichkeit, Ablehnung der MVZ sowie das Verhältnis zu den Körperschaften Priorität.

In seinem Rechenschaftsbericht berichtete Wolf über die gute Zusammenarbeit mit den Körperschaften und über die zahlreichen Gespräche mit der CDU und den Linken, in denen Themen wie Freiberuflichkeit, Asylpolitik und Bürokratieabbau angesprochen wurden.

In der sich anschließenden Wahl wählten die Delegierten Wolf zum Landesvorsitzenden, Dr. Frank Wuchold zu seinem Stellvertreter sowie Dr. Elisabeth Triebel, Dr. Peter Bracke und Dr. Stefan Döllmann zu Beisitzern.

Damit sind die Kontinuität der Verbandsarbeit und die gute Zusammenarbeit mit den Körperschaften weiterhin gewährleistet. Gleichzeitig setzt sich der Verjüngungsprozess im Vorstand des Landesverbands fort.

Dipl. - Med. Johannes Wolf

Teilnahme eines Studenten aus dem Landesverband Thüringen am 23. Sommerkongress Usedom 2016

Über seine Teilnahme am Sommerkongress auf Usedom im Mai 2016 berichtet Björn Vorpahl als studentischer Teilnehmer am Kongress. Der nächste Sommerkongress findet vom 12. bis 16. Juni 2017 auf Usedom statt.

Herr Vorpahl hebt in seinem Bericht vor allem das ansprechende kollegiale Klima unter den Teilnehmern hervor. Gleichzeitig gelang es ihm, bei den zahlreichen Vorträgen jede Menge Wissen mit nach Jena zu nehmen.

Hier geht es zum Artikel als pdf-Dokument.

Treffen mit Marion Walsmann (CDU)

Die Gespräche mit dem Generalsekretär der CDU Dr. Peter Tauber und der Landtagsabgeordneten Marion Walsmann (CDU) MdL, während des CDU Jahresempfangs, machten die Teilnahme des FVDZ an einem Fachgespräch im Thüringer Landtag zum Thema: „Gesundheitsland Thüringen: Wohin geht die Reise?“ möglich.

Bei einem Treffen im Juli 2014 machte Frau Walsmann, die entscheidend am Landeswahlprogramm der CDU mitgewirkt hatte, deutlich, dass Dank ihrer Interventionen die Anregungen des Freien Verbandes bezüglich des Fortbestandes der Freiberuflichkeit und der Stärkung der ambulanten Versorgung Berücksichtigung im Wahlprogramm der CDU Thüringen gefunden hat.

In Vorbereitung der Landtagswahlen in Thüringen und während des Wahlkampfes von Frau Walsmann kam es wiederholt zu intensiven Gesprächen. Im Anschluss an die für Marion Walsmann sehr erfolgreiche Thüringer Landtagswahl, entwickelten wir mit der neuen Landtagsabgeordneten erste Ideen, wie der FVDZ weiterhin gesundheitspolitisch/zahnärztliche Aspekte in die politische Diskussion einbringen kann.

Dr. Frank Wuchold

Wir geben für Sie Gas...

Landesvorstand

Der Landesvorstand des FVDZ Thüringen

Am 12. April 2014 wählten die Mitglieder des Thüringer FVDZ turnusmäßig einen neuen Landesvorstand. Landesvorsitzender bleibt daraufhin Johannes Wolf aus Eisenberg, erster Stellvertreter Dr. Frank Wuchold aus Erfurt. Für die scheidende Frau Dr.-medic/IfM Timisoara Kerstin Blaschke wurde Dr. Peter Bracke zum ersten Beisitzer gewählt, zweite Beisitzerin wurde Frau Dr. Elisabeth Triebel. Mit der Wahl von Frank Malter zum dritten Beisitzer wurde die kontinuierliche und konsequente Verjüngung des Thüringer Landesvorstands fortgesetzt.
Mit dem Vorstand in dieser Zusammensetzung können in Zukunft weiterhin nicht nur die berufspolitischen Ziele des FVDZ weiter verfolgt werden, es können so gleichzeitig moderne und zukunftsweisende Felder besetzt werden.