Landesvorstandsbeschluss vom 5.4.2019

Telematik-Infrastruktur - Aushöhlung des Arztgeheimnisses

Der Landesvorstand des FVDZ Niedersachsen teilt die Besorgnis vieler
Zahnärztinnen und Zahnärzte über die Aushebelung des Arztgeheimnisses
insbesondere durch potentielle Sicherheitsfragen bei der Telematik-Infrastruktur.

Die Wahrung des Arztgeheimnisses ist elementare Grundlage des Arzt-Patienten-Verhältnisses
und ist damit unantastbar.

Vor einer Erweiterung des Datentransfers von sensiblen medizinischen Daten
fordern wir eine offene und transparente Diskussion in der breiten Öffentlichkeit.
Dabei müsste die Gefahr der Aushöhlung des Arztgeheimnisses im Zusammenhang
mit der Schaffung einer elektronischen Patientenakte (EPA) von der KZVN bei
ihren Mitgliedern umfassend dargestellt werden.

Aufgrund des Grundrechtes auf informationelle Selbstbestimmung gehören alle Daten
- insbesondere sensible medizinische Daten - in die Souveränität des Patienten.