Plakataktion in Praxen gegen geplante Bürgerversicherung

Sehr geehrter Herr Kollege, sehr geehrte Frau Kollegin,

die Bürgerversicherung ist im Bundestagswahlkampf zwar nicht das Hauptthema – aber doch wichtig. Kommt sie, wie von SPD, Grünen und Linken gefordert, dann „stirbt“ das duale System aus Gesetzlichen und Privaten Krankenversicherungen. Die Bürgerversicherung bringt für Alle, also für Versicherte, Patienten und die sogenannten Leistungserbringer, also auch uns Zahnärzte, Verschlechterungen, die nicht hingenommen werden können. Deshalb wirbt der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ), Landesverband Niedersachsen, dafür, die Stimmen bei der Bundestagswahl nur solchen Parteien zu geben, die gegen die Einführung der Bürgerversicherung sind.

Das machen wir mit dem beigefügten Plakat (zum Herunterladen) deutlich. Bitte drucken Sie es aus und hängen Sie es in Ihren Praxisräumen aus. Nachfragen der Patienten, auch Kritik an der Parteinahme, sind durchaus erwünscht und gewollt. Denn unser Ziel ist es, die Menschen zum Nachdenken anzuregen. Natürlich ist es auch absolut in Ordnung, anderen zur Wahl zugelassenen Parteien seine Stimme zu geben – wem das deutsche Krankenversicherungssystem aber am Herzen liegt, sollte wissen, welche Parteien gegen die Bürgerversicherung sind. Deshalb beginnt unser Aufruf mit den Worten „Wählen Sie doch, was Sie wollen…“

Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Dr. Dirk Timmermann
Vorsitzender des Landesverbandes Niedersachsen
im Freien Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ)

Plakat zum Ausdrucken und Aushängen im Wartezimmer Ihrer Praxis

Zahnärzte wollen deutsches Gesundheitssystem erhalten